Neues Rezept – Rondini à la Medici&More

Ich liebe es, Kochbücher zu lesen. Mein erstes von Paul Bocuse habe ich wie einen Krimi in einem verschlungen. Man lernt viel dabei (ich habe mir Kochen auf diese Weise beigebracht), und man bekommt viele Ideen, wie man Rezepte variieren und alles hübsch anrichten kann. Gleich zu Beginn lernte ich auch, dass ein Rezept nicht kompliziert sein und aus hunderten exotischen Zutaten bestehen muss, aber: man soll die BESTEN Lebensmittel verwenden. Sie müssen so natürlich wie möglich und von bester Bio-Qualität sein. In diesem Sinn ist dieses Rezept zu verstehen. Dann benötigt es nur drei Zutaten (plus Wasser), und man hat eine raffinierte und wunderbar schmeckende Vorspeise.

DSC_0708_bearbeitet-4DSC_2105_bearbeitet-2

*Unsere Verwandten in Südafrika nennen die Kürbisse Squashes. Ich weiss nicht, ob die gesamte englischsprachige Welt diese Bezeichnung verwendet.

  • Zutaten (für 2-4 Personen als Vorspeise, für 2 als Hauptspeise)

  • 2-4 Rondini/Nizza-Kürbisse – mittlere Größe, je größer, desto älter sind sie meist und schmecken dann nicht so gut wie die kleineren Stücke
  • 
    
  • Olivenöl oder Margarine – keine Kompromisse: die absolut beste Bio-Qualität!
  • 
    
  • Salz – ich habe Fleur de Sel genommen, das beste Salz am Markt, es hat einen interessanten Geschmack und enthält Mineralien (die im klassischen – raffinierten – Tafelsalz nicht enthalten sind)

DSC_2095_bearbeitet-2

Das Gericht auf einer Terrasse wie dieser servieren 😉

Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Der Pegel muss höher sein als der größte Kürbis (8 – 10 cm Durchmesser). Die Kürbisse hineingeben und den Topf zu ¾ bedecken. Ungefähr 20 – 25 Minuten kochen lassen.

ACHTUNG!!! Jetzt kommt der gefährlichste Teil des Projekts – mit Hilfe eines großen Löffels die Kürbisse aus dem heißen Wasser fischen und auf einen Teller legen. Wenn man sie jetzt in der Mitte durchschneidet, explodieren sie! Um das zu verhindern, ein scharfes Messer nehmen und damit 2, 3 kleine Löcher in jeden Kürbis machen. Vorsicht dabei und die Stücke so weit wie möglich vom Gesicht entfernt halten. Danach kann man die Kürbisse halbieren.

Sofort servieren. Olivenöl oder Margarine und Salz darübergeben. Es ist ein Gericht, das ein Hauben-Koch kreiert haben könnte, sehr elegant und interessant im Geschmack.

Kommentar schreiben